Einzelansicht - Dekanat Kronberg

Dekanat Kronberg

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Schauen Sie, welche Angebote des Dekanates Kronberg zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Einführungsgottesdienst am vergangenen Sonntag

Marlene Hering ist neue Pfarrerin der Kirchengemeinde Bad Soden

© Irene BräuningerPfarrerin Marlene HeringPfarrerin Marlene Hering

Seit Anfang September ist Marlene Hering mit einer halben Stelle Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Soden. Dort arbeitet sie mit Pfarrer Andreas Heidrich zusammen. Am vergangenen Sonntag wurde sie durch Dekan Dr. Martin Fedler-Raupp in ihren Dienst eingeführt.

© Irene BräuningerPfarrerin Marlene Hering mit Dekan Dr. Martin Fedler-RauppPfarrerin Marlene Hering mit Dekan Dr. Martin Fedler-Raupp

Zuvor war die 37-Jährige sechs Jahre Pfarrerin in Hattersheim – ihrer ersten Stelle nach der Ordination. Gemeinsam mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern wird sie in das Pfarrhaus neben dem Gemeindehaus einziehen. Zusätzlich zu ihrem Dienst in der Gemeinde ist sie bereits seit mehreren Jahren Mitglied im Dekanatssynodalvorstand (DSV).

In ihrer Predigt über die Werke der Barmherzigkeit betonte Marlene Hering die Chance, in der Gemeinde „einander bedeutsam werden zu können“. Der Kirchenchor und Kantorin Capucine Payan hießen sie musikalisch willkommen. Mit freundlichen Worten und humorvollen Worten begrüßten Pfarrer Brückmann von der katholischen Gemeinde, Pastor Klingel von der Ev.-methodistischen Gemeinde und Pfarrer Frey von der Evangelischen Kirchengemeinde Neuenhain, Bürgermeister Dr. Blasch und die Leiterinnen der beiden Kindertagesstätten die neue Pfarrerin und ihre Familie.

Rolf Sandvoß vom Kirchenvorstand hob hervor, dass sie die erste Pfarrerin in der langen Kirchengeschichte von Soden sei. „Ich freue mich auf viele neue Begegnungen, nachdem ich schon bisher hier sehr warmherzig empfangen worden bin“, betonte Marlene Hering.

(Textausschnitte von Pfr. Andreas Heidrich)

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top