Einzelansicht - Dekanat Kronberg

Dekanat Kronberg

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Schauen Sie, welche Angebote des Dekanates Kronberg zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Unterstützung für ältere Menschen, Risikogruppen und Menschen in Quarantäne

Einkaufsinitiativen im Dekanat Kronberg

© Alexas /PixabayEinkaufswagen

Ältere Menschen, Risikogruppen und Menschen, die unter Quarantäne stehen, sollten nicht mehr vor die Tür – zum Schutz vor dem Corona-Virus. Deshalb engagieren sich auch evangelische Kirchengemeinden bei Einkaufs-Initiativen oder haben welche gegründet.

Im Dekanat Kronberg bieten die im Folgenden genannten Kirchengemeinden einen Einkaufsdienst an, Informationen dazu erhalten Sie im jeweiligen Gemeindebüro: Andreasgemeinde in Eschborn-Niederhöchstadt (Tel. 06173/998762), Kirchengemeinde St. Johann in Kronberg (Tel. 06173/1617), Auferstehungsgemeinde in Kriftel (Tel. 06192/42058), Kirchengemeinde Langenhain (Tel. 06192/27268), Emmausgemeinde Eppstein-Bremthal (Tel. 06198/33770), Martin-Luther-Gemeinde Königstein-Falkenstein (Tel. 06174/7153), Talkirchengemeinde Eppstein (Tel. 06198/8533), Markusgemeinde Schönberg (Tel. 06173/1477), Thomasgemeinde Hofheim-Marxheim (Tel. 06192/5491), Kirchengemeinde Liederbach (Tel. 06196/527060), Kirchengemeinde St. Johannes Kelkheim-Fischbach (Tel. 06195/61989), Kirchengemeinde Hofheim-Lorsbach (Tel. 06192/5138), Johannesgemeinde Hofheim (Tel. 06192/6041), Kirchengemeinde Bad Soden (Tel. 06196/ 23497). Die Kirchengemeinde Sulzbach hat mit der katholischen Kirchengemeinde zusammen eine Nachbarschaftshilfe initiiert, die über die Stadt Sulzbach koordiniert wird. Kontakt über die Gemeinde Sulzbach (Tel. 06196/7021351).

Eine Übersicht aller Einkaufsinitiativen im Gebiet der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau finden Sie auf der Internetseite wwww.ekhn.de. Diese wird kontinuierlich ergänzt, sobald neue Initiativen hinzukommen.

Obwohl die Gemeindebüros für den Publikumsverkehr geschlossen wurden, sind die Pfarrerinnen und Pfarrer sowie die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden in den Kirchengemeinden weiterhin telefonisch und per E-Mail für Ihre Anliegen erreichbar. 

Weitere Einkaufsinitiativen werden u.a. von den Kommunen koordiniert - Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrer Gemeinde- oder Stadtverwaltung.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top