Einzelansicht - Dekanat Kronberg

Dekanat Kronberg

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Schauen Sie, welche Angebote des Dekanates Kronberg zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Dr. Volkmar Oberklus ist neuer Präses des Evangelischen Dekanats Kronberg

privatDer neue gewählte Präses des Dekanats Kronberg Dr. Volkmar OberklusPräses Dr. Volkmar Oberklus

Die neu konstituierte Synode des Evangelischen Dekanats Kronberg hat bei ihrer ersten Tagung am 28. Januar Dr. Volkmar Oberklus zum neuen Präses und Vorsitzenden des Dekanatssynodalvorstands (DSV) gewählt. Ebenso wurden die Mitglieder des DSV neu gewählt. Die Veranstaltung fand online statt.

Nora HechlerDie Synode des Evangelischen Dekanats Kronberg hat bei ihrer Online-Tagung am 19. November den Haushalt für das Jahr 2022 beschlossen.

Dr. Volkmar Oberklus aus Hofheim wurde mit einer Mehrheit von 51 % der Stimmen in das Amt des Präses gewählt. Der 61-Jährige war als Jurist 25 Jahre in der chemischen Industrie tätig. Er ist verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn. Seit 1998 arbeitet er ehrenamtlich im Kirchenvorstand der Johannesgemeinde, seit 2021 ist er zudem Mitglied der Dekanatssynode. Für das Amt des Präses kandidiert hatte ebenso Dr. Alexander Basse aus Königstein. Peter Ruf, der bisherige Präses und Vorsitzende des DSV, kandidierte nicht mehr für dieses Amt, nachdem er fast 15 Jahre lang das Dekanat in diesem Ehrenamt geleitet hatte.

„Ich erachte Kirche als wichtig und notwendig, damit die Menschen neben inhaltlichen Botschaften einen Rahmen erfahren, der ihnen Halt bietet“, erklärte Dr. Volkmar Oberklus bei seiner Ansprache. „Für dieses Amt beworben habe ich mich, weil ich daran mitwirken möchte, dass das Dekanat die Aufgaben für die Menschen in der  Region weiter führen kann – und das auch nach dem Reformprozess »ekhn2030«. Besonders wichtig sei ihm dabei im Amt des Präses die Begleitung aller Beteiligten und die Förderung des Austauschs untereinander.

Peter Ruf betonte, wie sehr es ihn freue, dass zwei so exzellente Kandidaten für seine Nachfolge kandidiert hätten. Da beide dem DSV angehören, mache er sich um dessen Zukunft keine Sorgen. Dem neuen DSV und Präses wünschte er Gottes Segen für ihr Wirken im Dekanat. Dekan Dr. Martin Fedler-Raupp dankte Peter Ruf für die sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit in den gemeinsamen sechs Jahren und den enormen Einsatz im Rahmen dieses Ehrenamtes. Besonders würdigte er das große Wissen und die tiefe Menschlichkeit, die er dabei immer eingebracht habe.

In den DSV als leitendes Gremium des Dekanats wurden außerdem gewählt: Dr. Alexander Basse, Michael Gelbert (Niederhöchstadt), Eva Großjohann (Neuenhain), Dr. Cornelia Köstlin-Göbel (Niederhöchstadt), Liane Theile (Hofheim, Thomasgemeinde), Pfarrer Friedemann vom Dahl (Hofheim, Johannesgemeinde), Pfarrerin Marlene Hering (Hattersheim) und Pfarrer Johannes Kalchreuter (Eschborn). Der neue Präses sowie Dekan Dr. Martin Fedler-Raupp und stellvertretende Dekanin Eva Reiß gehören qua Amt dem DSV an.

Neben den Wahlen für die Ausschüsse und Gremien des Dekanats, wurden auch die Vertreter für die Landesynode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) neu gewählt. Diese sind: Pfarrer Andreas Heidrich (Bad Soden), Dr. Cornelia Köstlin-Göbel (Niederhöchstadt), Sebastian Ohly (Weilbach) und Dr. Alexander Basse.

Der neue DSV und Präses Dr. Volkmar Oberklus wurden für eine Amtsperiode von sechs Jahren gewählt, welche direkt nach der Wahl beginnt. Im Rahmen eines Gottesdienstes am 6. März um 14 Uhr werden der alte DSV und Peter Ruf offiziell verabschiedet. Gleichzeitig werden der neue Präses und DSV in ihr Amt eingeführt. Gäste können den Gottesdienst auf www.sublan.tv online live miterleben.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top