Einzelansicht - Dekanat Kronberg

Dekanat Kronberg

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Schauen Sie, welche Angebote des Dekanates Kronberg zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Veranstaltungsreihe von Aschermittwoch bis Ostermontag

Sodener Passion unter dem Titel „Wunden, die heil werden. Wunden, die heilmachen.“

Dommuseum FrankfurtDas Titelmotiv der Sodener Passion 2018 zeigt das Perlenkreuz des Siegfried zum ParadiesPerlenkreuz des Siegfried zum Paradies

„Wunden, die heil werden. Wunden, die heilmachen.“ Beides nimmt die Sodener Passion ab Aschermittwoch (14. Februar) in den Blick. Seit 15 Jahren gibt es die ökumenische Veranstaltungsreihe der evangelischen Kirchengemeinden Bad Soden und Neuenhain, der katholischen Kirchengemeinde St. Marien und St. Katharina sowie der Evangelisch-methodistischen Kirche Neuenhain.

Eröffnet wird sie am Aschermittwoch durch einen ökumenischen Gottesdienst mit Aschenkreuz-Segnung – beendet wird sie am Ostermontag ebenfalls mit einem ökumenischen Gottesdienst. In den sieben Wochen der Passionszeit gibt es zahlreiche Vorträge, Konzerte und Andachten. Einen Höhepunkt bildet jedes Jahr der Kreuzweg am Samstag vor dem Palmsonntag. Mit Bezug auf den biblischen Einzug in Jerusalem tragen evangelische, methodistische und katholische Christen das Passionskreuz begleitet von einem Esel durch die Stadt.

Bei der diesjährigen Sodener Passion geht es um Wunden, Verletzungen und Traumata, an denen die Menschen leiden. Und Wunden, aus denen Heil erwächst. Dabei können die Übergänge fließend sein. Wer durch ein tiefes Tal schreiten musste, dem wachsen bisweilen neue Kräfte zu, Kräfte, die ohne das tiefe Tal nie mobilisiert worden wären. Und wer den Finger in eine Wunde legt, der hilft, dass Leid nicht einfach nur verdrängt, sondern wahrgenommen wird – und darum heil werden kann.

Passend dazu beinhaltet das Veranstaltungsprogramm einen Gesprächsabend zum Thema „Wer kann Wunden heilen?“ mit Professor Dr. Wolf-Joachim Stelter, ehemaliger Chefarzt der Chirurgischen Klinik Höchst, eine Führung zu den Sodener Heilquellen mit Internistin Dr. Dietmut Thilenius, einen Vortrag über die Darstellung des Leiden Christi von Kunsthistorikerin Dr. Hildegard Lütkenhaus sowie einen Bericht des Journalisten und Fotografen Ramin Mohabat von seiner Flucht aus Afghanistan.

Darüber hinaus gibt es eine Vorführung des schwedisch-dänischen Musikfilm-Dramas „Wie im Himmel“, das die Geschichte eines Stardirigenten erzählt, der in seinen Heimatort zurückkehrt und als Chorleiter Bewegung in die verkrusteten Beziehungen der Dorfbewohner bringt.

Musikalisch interpretiert wird das Thema der diesjährigen Passion im Rahmen mehrerer Konzerte: Das Oberhessische Vokalensemble führt unter dem Titel „Libera me“ Werke von Purcell, Mendelssohn, Brahms Mauersberger u.a. unter der Leitung von Rodrigo Alfonso auf. Die Musiker des Woehler Ensembles mit den Solisten Felicia und Erhard Brunner spannen beim Konzert Schatten und Licht des Lebens“ mit geistlicher und weltlicher Musik zwischen der Barockzeit und der Moderne einen weiten Bogen von tiefer Traurigkeit hin zu Hoffnung und Liebe. Zudem wird es in diesem Jahr wieder einen speziell für die Passion gegründeten Projektchor unter der Leitung von Tobias Landsiedel geben, der beim Konzert „Miserere“ am Palmsonntag mit Solisten und Orchesterbegleitung Werke von Johann Sebastian Bach und Johann Adolf Hasse aufführen wird.

Eine Übersicht der Veranstaltungen im Rahmen der Sodener Passion zeigt die Internetseite www.sodener-passion.de. Den Flyer mit allen Informeationen können Sie hier herunterladen: Flyer Sodener Passion 2018.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top